360° JONA

"Die Balance zu finden zwischen Passion:
Ich tue, was ich liebe
und
Zufriedenheit: Ich gebe mir Zeit und Raum zu geniessen, was ich habe.
Das ist für mich wahre

LebenKunst.

                                 

                                                            jona joensen


Jona von den Färöern Inseln ist in ihrem Leben viel gereist, beruflich wie auch privat, wo sie Länder, Menschen und Kulturen kennengelernt hat, die sie inspiriert haben. In 2008 hat sie sich entschieden Ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Sie hat ihren Job als Verkaufsleiterin für Europa bei einem grösseren Schweizer Unternehmen gekündigt und eröffnete ihr B&B in ihrem 3-Generationen-Haus. Zusammen mit ihrem Mann Thomas, der zeitgleich auch seine Schreinerei eröffnete, haben sie zudem auf einem Hektar Land eine Selbstversorger Oase erschaffen, die sämtliches Obst und Gemüse, sowie Trauben für den eigenen Wein umfasst. 


Neben den B&B-Gästen und Reisende aus aller Welt, die immer eine grosse Inspiration sind, ist Jona eine kreative und experimentierfreudige Frau. Seit sie ihren Job aufgegeben hat, hat sie von Grund auf gelernt zu kochen, zu photografieren, zu malen, zu zeichen und Handlettering zu machen. Ihre neuesten Projekte sind Gitarre und Klavier spielen lernen, sowie töpfern.

Jona liest gerne Bücher, sie spricht acht Sprachen und ist am liebsten in der Natur, ob in ihren Garten, in ihrer Outdoor-Küche oder mit Wander-, Lauf-, Skischuhen, oder mit dem Fahrrad unterwegs. Seit 2016 ist sie Winterbaderin.

Jona's absolute Leidenschaft liegt in der Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit. Nichts bereitet ihr mehr Freude, als wenn sie Menschen inspirieren kann, ihre Träume zu finden und den Mut zu haben, ihren eigenen Weg zu gehen. Mit anderen Worten, die beste Version von sich selbst zu werden. 

Jona ist heute zertifizierter Sofia Manning Coach, eine Ausbildung, die von der ICF ACTP-akkreditiert ist und den allerhöchsten Qualitätsansprüchen trifft. 

Jona kennt die Herausforderungen, die mit Veränderungen verbunden sind. Das Gefühl und die Frustration, nicht an sich selbst zu glauben und zu denken, «das kann ich einfach nicht». Jona’s treue Begleiterin ist die Angst vor dem Unbekannten, doch hat sie es in ihrem Leben unzählige Male geschafft, die Schwelle zu überschreiten, wo sie sich in das Neue gestürzt hat.
Für Sie überwiegt die Neugier mit dem MUT meist mit 51%, stark gefolgt von dem Angst mit 49%.

Jona ist eine Lebensgeniesserin und weiss alles darüber, wie schwierig es ist, ein Gleichgewicht im Leben zu finden. Viele Jahre mussten vergehen, bis ihr klar wurde, dass das, was sie «das Gute im Leben» nennt, auch überarbeitet werden müsste, um neue gute Gewohnheiten zu entwickeln.